Urlauberseelsorge „KirchenSommer“ -Konzerte

01.06.2019 – Frühlingskonzert

Frühlingskonzert in der Ev. Kirche Kühlungsborn

Am 1. Juni um 16 Uhr laden Mitglieder des Kornhauschors Bad Doberan und des
Frauenchors der Jerusalem Kirche Hamburg zum Frühlingskonzert unter Leitung
von Uta-Katharina George ein.

Es werden geistliche Werke von Schubert, Delibes, Jenkins und weltliche Stücke
von Schumann, Brahms und Morley teils a capella oder mit Klavierbegleitung
dargeboten. Leonore Bähr bereichert das Programm u.a. mit Werken von Vivaldi
und Faurè für Flöte.
Die Zuhörer werden ermuntert, einige bekannte Volkslieder mitzusingen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

20.06. - 30.08.2019 – Kühlungsborner Bilder (Ausstellung)
Die Ausstellung zeigt Kühlungsborner Ansichten sowie Bilder der näheren Umgebung. Es  handelt sich um Malerei in unterschiedlichen Techniken, die in den letzten 20 Jahren entstanden sind mit besonderem Schwerpunkt auf die letzten Jahre.
Ausstellungseröffnung:  Donnerstag, 20.6. um 19 Uhr in der Pfarrscheune (Schloßstr. 19)
Die Ausstellung ist zu besichtigen:
mittwochs 16 Uhr – 22 Uhr
sonntags  11 Uhr – 16 Uhr
(und nach Absprache Tel.: 038293 6285)
Gerd R. Sonnemann wurde 1940 in Rostock geboren. Er studierte dort Physik, legte ein Diplom in Quantenstatistik ab und promovierte ebenfalls in Rostock in Atmosphärenphysik, sowie in Berlin zum Doktor der Wissenschaften in theoretischer Physik. Nach der Wende arbeitete er am Institut für Atmosphären Physik in Kühlungsborn und wurde dort Privatdozent. Seit dem Ruhestand arbeitet Sonnemann weiterhin als Senior Scientist in der Forschung.
Neben dieser hauptberuflichen Tätigkeit bildete sich Sonnemann in der Bildenden Kunst ständig weiter. Schon in DDR-Zeiten war er in die Förderklasse des Bezirkskabinetts für Kulturarbeit delegiert worden. Besondere Förderung erfuhr er durch Prof. Armin Münch. Seit dem Jahre 2005 wurde er Kandidat, dann Mitglied des nun schon mehr als 100 Jahre bestehenden Pommerschen Künstlerbundes (PKB). Anlässlich seines 70. Geburtstages fand im Rahmen des PKB eine umfangreiche Personalausstellung in Greifswald statt. Neben diversen weiteren Ausstellungen sind besonders die unter den Titeln „Zeitsplitter“ (2015) und „Art Meets Mathematics“ (2016) als sehr erfolgreich zu bezeichnen.
03.07.2019 – Kammermusik aus Barock und Romantik

Kammermusik aus Barock und Romantik

Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Giacomo Rossini u. a.

Luitgard Schwarzkopf – Violoncello
Henry Schwarzkopf – Kontrabass
Wolfgang Neumann – Orgel, Cembalo

Wann: Mittwoch, 03. Juli 2019 um  20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

10.07.2019 – Klezmerabend mit jiddischen Märchen und Legenden

Klezmerabend mit jiddischen Märchen und Legenden

Klezmer, die traditionsreiche Musik der osteuropäischen Juden, begeistert seit jeher Menschen durch seine Ausdrucksstärke, seine Fröhlichkeit und gleichzeitige Melancholie. Im Jahre 2006 gegründet, setzt sich die Klezmergruppe Novum Pendulum zusammen aus zwei Klarinetten, Gitarre, Cello, Klavier, Percussion und Gesang. In unserem aktuellen Programm machen wir uns zusammen mit Onkel Joschi auf eine abenteuerliche Reise und folgen den Spuren des Klezmers in Europa, nach Israel, Nord- und Südamerika.

Wann: Mittwoch, 10.07.2019 um 20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

17.07.2019 – Choräle vielseitig

Choräle vielseitig

„Vielleicht entfalten die Lieder des Gesangbuches gerade darin ihre Kraft, daß sie in neuen Zeiten
neu gedichtet, neu gesungen und neu gehört werden“
Pfarrer Hannes Langbein zu den Nachdichtungen von Gerhard Schöne

Alte Choräle in textlicher Neufassung von Gerhard Schöne, Instrumentals, Lieder von Herman van
Veen, Berrogüetto und LIAISONG, die sich christlichen/humanistischen Gedanken aus
verschiedenen Blickwinkeln nähern.

Ein Konzertprogramm nicht nur für Kirchenräume und nicht nur für Gläubige. Uns interessieren die
inhaltlichen Aussagen dieser alten Werke bezogen auf unsere heutige Zeit ebenso, wie die
Schönheit und der hohe Gehalt, der diese Musiken über Jahrhunderte bestehen ließ.

Wann: Mittwoch, 17. Juli 2019 um  20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

24.07.2019 – A teyl vun dir - a teyl vun mir / Jiddische Lieder und Klezmer

A teyl vun dir – a teyl vun mir

Jiddische Lieder und Klezmer

VALERIYA SHISHKOVA und „Di Vanderer“

VALERIYA SHISHKOVA, Gesang
SERGEY TREMBITSKIY, Klavier und Flöte
GENNADIY NEPOMNJASCHIY, Klarinette

Die in Moskau geborene und in Dresden lebende Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu
einer herausragenden und deutschlandweit überzeugendsten Interpretin jiddischer Lieder entwickelt.

Valeriya Shishkova & Di Vanderer spielen sowohl traditionelle jiddische Lieder und Klezmer als
auch zeitgenössische Kompositionen nach Texten klassischer und moderner jiddischer Autoren.
Zu ihrem Repertoire gehören auch eigene Kompositionen nach Gedichten der israelischen Dichtern Lev
Berinsky und Michoel Felsenbaum, die beide zu den wenigen und möglicherweise letzten Autoren gehören,
die nicht in Hebräisch, sondern in ihrer jiddischen Muttersprache schreiben.
Valeriya Shishkova besitzt die Gabe, Lieder mit einer großen und ergreifenden Emotionalität so spürbar und
mit Herzblut zu gestalten, dass sich wohl niemand im Raum diesem besonderen Zauber entziehen kann.

Wann: Mittwoch, 24. Juli 2019 um 20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

31.07.2019 – Du holde Kunst / Klassisches Konzert

Du holde Kunst

Unter diesem Titel präsentieren in einer Kammerbesetzung mit Ralf Schlotthauer (Bariton), Gerlind Hamdan-Brosig (Violine) und Sabine Tkaczick (Klavier) ihr Programm mit kleinen klassischen Kostbarkeiten und musizieren dabei bekannte klassische Lieder, Arien und Werke von Schubert, Händel, Paganini, Mozart, Wagner u.a.

So erklingt unter anderem „Die Forelle“ von Franz Schubert oder Lieder von Robert Schumann, aber auch das Largo aus der Oper „Xerxes“ mit dem Text „Ombra mai fu“, oder auch die Meditation aus der Oper „Thais“ von Jules Massenet und das AIR von J. S Bach wird zu hören sein. Zu den einzelnen Musikstücken wird es eine einleitende Moderation geben.

Wann: Mittwoch, 31.07.2019 um 20.00 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

07.08.2019 – Englische Lautenmusik aus der Elisabethanischen Zeit

Clear or cloudy – Heiter bis wolkig

Englische Lautenmusik aus der Elisabethanischen Zeit

Lieder von John Dowland (1563-1626), Englische Balladen und Volkslieder werden erklingen, sowie Instrumentalmusik für Laute.

John Dowland war der bekannteste Lautenist und Liederkomponist seines Heimatlandes. Die sogenannten „Broadside Ballads“ aus dem 16. und 17. Jahrhundert sind Lieder, geschrieben für die einfachen Leute, vorgetragen an Orten, wo das Volk zu finden war. Themen waren schaurige Moritaten, Jubelgesänge auf Englands Größe oder siegreiche Feldherren, Lieder über „gefallene“ Mädchen und skrupellose Verführer usw.

Wir als Duo für Gesang und instrumentaler Lauten-Begleitung, präsentieren Ihnen heute Abend eine Auswahl von Liedern und Instrumentalstücken dieser Epoche, untermalt mit Texten und Gedichten.

Wann: Mittwoch, 07. August 2019 um  20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

28.08.2019 – Himmlische Musik

Himmlische Musik

Tobias Berndt, Orgel
Hannes Maczey, Trompete, Barock- und Piccolotrompete
Komponisten Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Henry Purcell u.a.

Die gestandenen Musiker Hannes Maczey und Tobias Berndt wissen ihr Publikum mit einer Mischung aus Virtuosität und Feingefühl zu verzaubern. Dabei steht immer der musikalische Ausdruck im Vordergrund. Geschmackvoll gehen die Künstler mit Tempi und Dynamik um, gekonnt ziehen sie Spannungsbögen und interagieren miteinander. Immerhin sind sie seit 13 Jahren aufeinander eingespielt. Dem geneigten Zuhörer wird ein Programm mit einigen bekannten Meisterwerken und auch selten gespielten oder völlig neu arrangierten Stücken geboten. Man darf damit rechnen, von der „himmlischen Musik“ in diesem einstündigen Konzert in ausgeglichene und heitere Stimmung versetzt zu werden.

Wann: Mittwoch, 28.08.2019 um 20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

04.09.2019 – Alte Musik aus Hamburg

Alte Musik aus Hamburg

Von den Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges weitgehend verschont, entwickelte sich in Hamburg ein reiches Musikleben. Schwerpunkte waren die Kirchenmusik, die Oper, die Ratsmusik und das private bürgerliche Musizieren.

Reinhard Glende (Berlin) spielt auf dem Cembalo neben Werken bekannter Komponisten wie Telemann und C. Ph. E. Bach Musik von Schop, Scheidemann, Reincken u.a.

Wann: Mittwoch, 04.09.2019 um 20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn

11.09.2019 – Solistisches aus Italien und Norddeutschland

Wolfgang Neumann – Bass
Prof. Matthias Schneider – Orgel (siehe Bild)
Kantaten von Giovanni Battista Brevi, Orgelwerke von Matthias Weckmann u. a.

Wann: Mittwoch, 11. September 2019 um 20 Uhr
Wo: St.-Johannis-Kirche Kühlungsborn